F. Jud Architektur AG Vom konventionellen bis zum harmonischen Bauen
Home Wir Aktivitäten

Team-Aktivitäten

 


Teamausflug vom 19. - 20. Oktober 2018 |  Stadtbesichtigung Wien


19. Oktober 2018
Von Zofingen nach Wien – früh am Morgen ging es los Richtung Zürich Flughafen.
Nach einem Kaffee und einem angenehmen Flug, kamen wir pünktlich um 9.10 Uhr in Wien an.

Bereits auf dem Weg zum Hotel, welches mitten im Stadtzentrum lag, konnten wir die vielen barocken Kunstbauten bewundern.

Im Hotel angekommen, gab es erst einmal eine Stärkung, danach wurden wir von unserem humorvollen Stadtführer abgeholt. Die Besichtigung des Schlosses Schönbrunn stand an, welches zu den bedeutendsten Kulturgüter Österreichs zählt. Dabei erhielten wir so einige «Schmanckerl» auf den Weg und waren natürlich vom Schloss mit den traumhaften Prunkräumen und dem wunderschönen Schlossgarten beeindruckt. Wir erfuhren die Geheimnisse der Habsburger, wer der Brad Pitt des 18. Jahrhunderts war und staunten über die Gegebenheiten der damaligen Zeit. Zum Schluss gab es noch einen leckeren Apfelstrudel mit Vanillesauce von der schlosseigenen Bäckerei.

Den Rest des Nachmittags verbrachten wir dann gemütlich bei einem Stadtbummel oder in einem Kaffee.

Am Abend gab es natürlich ein typisches Wienerschnitzel im althistorischen Restaurant Ofenloch. Zum Dessert wurden wir mit vielerlei Köstlichkeiten aus Österreich verwöhnt.

Nach diesem deftigen Mahl waren wir über etwas Bewegung ganz dankbar. Auf uns wartete nämlich noch ein Stadtrundgang zur Geisterstunde. Während dem nächtlichen Spaziergang bestaunten wir die beleuchteten Sehenswürdigkeiten und wurden von der Stadtführerin über historische Hintergründe, Sagen, Mythen und Kriminalfälle aufgeklärt.

 20. Oktober 2018
Ausgeschlafen von unserem erlebnisreichen Vortag, begannen wir den Morgen mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet.

Danach wurden wir von unserer Stadtführerin abgeholt, welche uns zum nächsten Höhepunkt begleitete. Ein altes Tram, speziell für uns gemietet, stand bereits bereit. So erhielten wir die Möglichkeit das Wien von heute aus dem Blickwinkel der Strassenbahn vergangenen Jahrzenten zu besichtigen. Entlang der Wiener Ringstrasse wurden uns die imposanten Gebäude wie die Wiener Staatsoper, das Kunst- und Naturhistorische Museum, das Parlament, die Löwengasse zum Hundertwasserhaus, den Prater mit dem Riesenrad und vieles mehr gezeigt. Dazu hatte unsere Stadtführerin immer lustige Anekdoten aus dem Volksmund bereit.

Nach dieser eindrucksvollen Tour hatten wir noch genügend Zeit um Wien für uns zu erkunden, bis es dann am Abend wieder auf den Rückflug ging.

Ein grosses MERCI an die Geschäftsleitung für diesen schönen und unvergesslichen Ausflug!


Büroausflug vom 23. & 24. Februar 2018 - Come up, slow down


Unsere Reise bei blauem Himmel und Sonnenschein führte uns durch das Simmenthal in das schöne Berner Oberland, genauer gesagt in die Region Gstaad. Die erste Aktivität starteten wir gleich nach Ankunft in Lauenen – dort wurden wir lauthals von einem Rudel Schlittenhunden begrüsst, welche bereits ungeduldig darauf warteten, uns in zwei Gruppen durch die verschneite Landschaft zu ziehen. Die Zurückgebliebenen konnte sich derweilen mit Glühwein frisch vom Feuer verköstigen. Wir danken dem Musher René Minartz und seinen Hunden für das tolle Erlebnis.

Auf das Einchecken im Hotel Gstaaderhof in Gstaad, folgte ein kurzer Fussmarsch zur Talstation der Gondelbahn Eggli. Dort wurde uns mitgeteilt, dass die Schlittelpiste, aufgrund des zum Teil fehlenden Schnees geschlossen wurde. Einige Zeit und Diskussionen später, trafen wir mit Schlitten im Bergrestaurant Eggli ein. Dort durften wir uns mit liebevoll dekorierten Speisen kulinarisch verwöhnen lassen. 

Gut gestärkt ging es mit den Schlitten rasant abwärts. Die Schlittenpiste war in einem besseren Zustand als erwartet und die kleinen Passagen zu Fuss wurden von uns mit viel Humor bewältigt.

Nach kurzem Frischmachen und einem Bummel durch die Gassen von Gstaad erwarte uns im Hoteleigenen Restaurant ein sehr reichhaltiges Fondue Chinoise, bei welchem wir den aufregenden Tag Revue passieren konnten.

Den nächsten Tag starteten wir am reichhaltigen Frühstückbuffet, welches keine Wünsche offen liess. Wiederum erwartet uns ein prächtiger Tag mit viel Sonnenschein und so beschlossen wir, unseren Aufenthalt mit einem Spaziergang in Lauenen abzuschliessen.


Weihnachten dezember 2017


Am 07. Dezember, abends traf sich das Team hinter den alten Gemäuern des Klosters St. Urban zur diesjährigen Weihnachtsfeier. Bereits die Anreise wurde für manchen zum Abenteuer – machte doch der Winter seinem Namen alle Ehre und einige der Gäste (vor allem die weiblichen) hatten dafür nicht ganz das optimale Schuhwerk montiert.

 In der alten Bibliothek angekommen, fanden wir nebst den vielen alten und geheimnisvollen Büchern ein reichhaltiges Apéro-Buffet, welches keine Wünsche offen liess. Franziska Jud hiess uns herzlich willkommen und stellte uns dabei die Karikaturistin Agnes Avagyan vor, welche uns den ganzen Abend hindurch künstlerisch begleitete.

 Die Hauptspeise und das Dessert genossen wir an der grossen Tafel im Abtsaal, während Agnes von uns allen Portrait-Karikaturen erstellte, welche immer wieder Gelächter auslösten.

 Nebst dem Kulinarischem kam auch die Bescherung nicht zu kurz. Jeder Mitarbeiter bekam ein besonderes Geschenk, welches jeweils mit leuchtenden Augen entgegengenommen wurde. Auch die Geschäftsleitung durfte ein Geschenk öffnen – wobei sich dies etwas in die Länge zog. Der Inhalt war ein Gutschein für ein Spiel in den AdventureRooms in Oftringen – bei diesen Spielen wird der Teamgeist unter Beweis gestellt. Diesen zeigten die Drei bereits beim Öffnen der kleinen Box – haben Sie dies doch mit Bravour gemeistert. Wir hingegeben hatten es einfacher – zusammen mit einem Kochset erhielten wir einen Gutschein für ein Nachtessen, gekocht durch die Geschäftsleitung – wir freuen uns bereits heute auf das 5* Gala-Dinner!


Büroausflug 20. Oktober 2017


Am diesjährigen Büroausflug duften wir unseren kreativen Fähigkeiten freien Lauf lassen. In Rupperswil angekommen, wurden wir durch das Team der HAGA Naturbaustoffe herzlich mit Kaffee und Gipfeli begrüsst. Anschliessend erhielten wir einen Einblick in die interessante Herstellung und Verarbeitung von Kalkputzes.

Nun hiess es HAGA-Kappe aufsetzen und los gehts! Etliche Hilfsmittel standen uns zur Verfügung, sodass unserer Fantasie keine Grenzen gesetzt wurden. Unter den jeweiligen Zweierteams herrschte reges Treiben, welches tolle und zum Teil auch sehr ausgefallene Meisterwerke zur Folge hatte. Die Kunstwerke können im Treppenhaus der F. Jud Architektur AG in Zofingen bestaunt werden.


Weihnachtsfeier Dezember 2016


Zum diesjährigen Weihnachtsessen wurde das ganze Team ins bekannte Restaurant Bürgisweyerbad chauffiert. In Madiswil angekommen, wurden wir durch das festliche Ambiente begrüsst - das Restaurant wie auch die Umgebung waren liebevoll dekoriert.

In einem traditionellen Gewölbekeller wartete ein feines Apéro mit Flammkuchen und auserlesenem Weisswein auf uns. Danach wechselten wir die Räumlichkeiten in einen festlich dekorierten Saal, wo wir bereits von den sanften Klängen einer Panflöte empfangen wurden, diese begleiteten uns auch noch während dem Nachtessen.

Die Zusammenstellung des Abendmenus war sehr vielfältig und bot so einige kulinarische Höhenflüge. Die originell beschriebenen Gänge liessen uns nur erahnen, welche Gaumenfreuden auf uns zu kamen.

Unter dem von uns geschmückten Weihnachtsbaum warteten die von Franziska Jud mit viel Herzblut ausgesuchten Geschenke auf uns. Natürlich wurde auch die Geschäftsleitung von uns mit zum Teil sehr originellen Päckli beschert.

Der Abend verging wie im Flug und schon bald wartete unser Taxichauffeur auf uns, um die gemeinsame Heimfahrt anzutreten.

Vielen Dank für das schöne Fest!


Büroausflug vom 14. & 15. Oktober 2016 - Region Bieler-/Neuenburgersee


Freitag 14. Oktober 2016

Pünktlich um 08.00 Uhr starteten wir unseren diesjährigen zweitägigen Ausflug.

Franziska führt uns zusammen mit Co-Chauffeurin Ruth sicher mit unserem Mietbus zu unserem Ziel, dem Hotel J.J. Rousseau in La Neuveville am Bielersee.

Vor Ort wurden wir vom Taxi abgeholt, welches uns nach Erlach brachte.

Nach einem zackigen Fussmarsch Richtung St. Petersinsel wurden wir von Frau Barbara Maya Wernli im historischen Kostüm empfangen. Sie führte uns fachkundig durch eine stündige Reise ins 18. Jahrhundert mit dem Thema „Rousseau auf der St. Petersinsel“. Es zeigte sich, dass eine Stunde viel zu kurz ist und wir sind sicher, dass Frau Wernli noch viel zu erzählen gewusst hätte.

Das Knurren unserer Mägen führte uns jedoch ins Klosterhotel an der Inselspitze. Hier wärmten wir uns wieder auf und genossen Speis und Trank.

Um 14.00 Uhr wurden wir von Kapitän Oli mit seinem Schiff abgeholt. Die Fahrt führte uns von der St. Petersinsel Süd durch den Kanal bis nach Neuenburg. Während der rund neunzigminütigen Fahrt getraute sich sogar der einte oder andere Mitarbeiter ans Steuerrad, was jeweils nicht ganz unbemerkt blieb. Die weniger Mutigen amüsierten sich beim Kartenspiel. Die Zeit verflog sehr schnell und schon hiess es Abschied nehmen von der MS Bielersee.

In Neuenburg angekommen machten wir uns auf den Weg in die Altstadt. Es folgten kleinere Einkäufe sowie ein Umtrunk im Irish Pub, bevor unser Taxichauffeur uns wieder abholte.

Auf direktem Weg ging es nun zurück ins Hotel und wird konnten die schönen Zimmer beziehen.

Anschliessend trafen wir uns um 19.00 Uhr zum Apéro bevor wir zum Nachtessen übergingen. Wir wurden vom Feinsten bekocht und das ganze Team genoss das feine Essen und den vorzüglichen Wein.

Zum Abschluss traf man sich nochmals an der Bar, bevor die Nachtruhe anstand.

 

Samstag, 15. Oktober 2016

Nach einem tollen Frühstücksbuffet verliessen wir um 10.00 Uhr das Hotel und machten uns mit unserem Mietbus auf nach Ligerz.

In Ligerz angekommen bestiegen wir die „Vinifuni“-Bahn, welche uns innerhalb weniger Minuten nach Prêles fuhr. Hier wurden wir von unserer Trottiführerin empfangen und nach einer kurzen Instruktion ging es bereits an die Abgabe von Helmen und Trottis.

Die geführte Abfahrt führte uns durch das Juradorf Prêles und durch den Wald nach Schernelz. Hier in Schernelz wurden wir von Herrn Bourquin begrüsst, welcher uns durch seinen Weinbaubetrieb führte. Selbstverständlich durfte wir anschliessend seine Weine, oder zumindest einen kleinen Teil davon degustieren. Die Weine passten wunderbar zu den feinen Z‘Vierihäppchen und dem tollen Salzkuchen. Frischgestärkt brachen wir nun auf um die letzte Etappe mit unseren Trottis zu meistern. In rasanter Fahrt fuhren wir nun, begleitet von herrlichem Sonnenschein, durch die Weinberge zurück zur Talstation.

Und schon war es wieder Zeit für die Heimreise. Wieder einmal mehr ein toller Anlass !


Büroausflug vom 10. März 2016 - aktiver tag auf dem Stoss


An einem sonnigen Donnerstag machte sich das Team auf den Weg in die Zentralschweiz. Im verschneiten Morschach angekommen, ging es mit der Seilbahn auf den Stoos, wo wir durch Pascal Steiner vom activeteam - www.activeteam.ch freundlich begrüsst wurden. Nach einer Stärkung im Seminar- und Wellnesshotel und den Infos zum Tagesablauf ging es dann sportlich los.

Zuerst marschierten wir mit Schneeschuhen zum Sessellift, mit welchem wir auf den Fronalpstock gelangten. Nach fassen der Schlitten und Airbords erwartete uns eine rasante Abfahrt, welche nicht alle ohne «Schneetaucher» bewältigten.

Das Mittagessen duften wir im schönen Gipfelrestaurant Fronalpstock geniessen, es hatte für jeden etwas Passendes dabei. Nicht zu vergessen die traumhafte Aussicht, bei welcher das feine Essen gleich noch besser schmeckte.

Gut gestärkt sattelten wir nochmals unsere Schlitten und machten uns auf eine weitere Abfahrt zur Mittelstation. Dort angekommen, marschierten wir mit den Schneeschuhen talabwärts zur Bergstation – wer hätte gedacht, dass bergablaufen eine solch grosse Herausforderung sein kann.

Beim letzten Teil unseres Ausflugs wurde unser Teamgeist getestet. Die Olymp-Games hatten die eine oder andere Herausforderung für uns parat. Die fünf Disziplinen bestehend aus Quadfahren, Golfen, Büchsenwerfen, Langlauf und Slalomfahren eines Rettungsschlittens wurden in dreier Teams absolviert. Nach einem «Kopf an Kopf Rennen» konnte ein Gewinnerteam erkoren werden. Dieses erhielt als Preis eine überdimensionale Toblerone-Schokolade, welche natürlich mit den anderen Teams geteilt wurde.

Müde, Zufrieden und teilweise mit Sonnenbrand traten wir unsere Heimreise Richtung Zofingen an – herzlichen Dank für den tollen Ausflug.


Weihnachtsfeier Dezember 2015


Bereits im Vorfeld wurde wild spekuliert, wo wir wohl unser diesjähriges Büroweihnachtsfest feiern würden, denn niemand wusste, wohin es geht. Jeder Mitarbeiter wurde von einem Taxi Zuhause abgeholt – die Spannung war gross!

Die Taxifahrt endete an einem uns allen wohl bekannten Ort – vor unseren Büroräumlichkeiten. Bereits der Vorplatz war wunderschön dekoriert. Mit Glühwein und frischen, heissen Maronis wurden wir willkommen geheissen.

Nach dem Apéro wurden wir eingeladen in unserem Showroom, der ebenfalls aussergewöhnlich schön dekoriert war und eher einem 5-Sterne Restaurant ähnelte, Platz zu nehmen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte Sandra Rippstein mit Band. Ihre Musikauswahl lud zum Mitklatschen, Mitsummen oder einfach zum Geniessen ein.

Die Mitarbeiter des Restaurant Central, Safenwil verköstigten uns den ganzen Abend. Als Hauptgang gab es ein delikates Fondue Chinoise mit allem, was das Herz begehrte.

Als Abschluss wurden uns von einem Geschichtenerzähler einige gute Geschichten und Weisheiten mit auf den Weg gegeben, bevor wir dann alle wieder mit dem Taxi heimchauffiert wurden.

Dieses Fest wird uns allen in sehr guter Erinnerung bleiben. Herzlichen Dank!


2-tägiger Büroauslfug vom 16.17. Oktober 2015 - Europapark Rust


Unser diesjähriger Büroausflug führte uns nach Rust in den Europapark.

Angekommen und im Hotel „Bell Rock“ eingecheckt ging es, trotz den eher trüben Wetterverhältnissen, als erstes auf die Wasserbahn „Atlantica“, wobei einige von uns dann doch lieber als Zuschauer vor Ort waren.

Wir erkundeten noch einige Bahnen, bevor es in das Restaurant „Don Quichotte“ zum Mittagessen ging.

Wohl gestärkt ging der Nervenkitzel weiter. Anlässlich Halloween war der ganze Park wunderschön und fantasievoll dekoriert und lud auch einfach zum Schlendern ein. So war für das ganze Team etwas dabei.

Die „Adrenalin“-Freaks sowie die begeisterten Zuschauer verbrachten anschliessend noch einen unterhaltsamen Nachmittag. Bei Parkschluss zogen wir uns zurück in unsere Zimmer. Gut erholt starteten wir in unser Abendprogramm. Im Klosterhotel Santa Isabel begaben wir uns an unsere Tafelrunde und wurden vorzüglich verköstigt. Im Anschluss gab es an der Hotelbar noch den einen oder anderen „Absackerl“.

Der nächste Tag startete mit einem grandiosen Morgenbuffet. Gut gelaunt und voller Energie starteten wir in die nächste Runde; sämtliche Bahnen wurden nochmals in Angriff genommen.

Am Mittag genossen wir ein feines Zmittag vor Ort und schon hiess es wieder ab nach Hause. Auch die Heimfahrt mit unserem „Büssli“ verlief reibungslos und wir blicken einmal mehr auf einen tollen Team-Ausflug zurück.


Büroausflug vom 23. Januar 2015 - Schneevergnügen Sörenberg


Am Freitagmorgen um 08.00 begann unser Abenteuer Sörenberg.

Als erstes unternahmen wir eine kurze Wanderung in das Hotel Schwand wo ein deftiges und feines Zmorge auf uns wartete.

Gestärkt ging es mit den Schlitten wieder Richtung Tal, wo wir bereits bei der Snowbike-Vermietung erwartet wurden. Nach einer kurzen Instruktion ging es dann auch schon mit dem Bügellift (!!) auf den Berg – für den einen oder anderen war dies eine echte Herausforderung… Als wir alle auf dem Berg angekommen sind, ging das Vergnügen los. Wir waren uns einig – Schneevelofahren macht einen riesen Spass! Einige von uns konnten (sich) kaum noch bremsen…!!

Nach den Schneespass machten wir uns auf den Weg ins Restaurant GO-IN, wo wir mit feinem Fleisch auf dem Tartaren Hut und unzähligen Beilagen verwöhnt wurden.

Um 19.00 traten wir die Heimreise nach Zofingen an. Es war wieder einmal ein toller und aufregender Ausflug, der uns allen in bester Erinnerung bleiben wird.


2-tägiger Büroausflug vom 25./26. oktober 2013


Fast pünktlich um 07.45 Uhr starteten wir mit unserem Büsli los in Richtung Norden.

Unsere Fahrt führte uns in Schaffhauserland genauer gesagt nach Trasadingen.

Hier in unserer Unterkunft „zum Fass“ deponierten wir unser Gepäck und schon ging es wieder weiter.....

Angekommen in Schaffhausen wurden wir während eineinhalb Stunden durch die schöne Altstadt geführt und erkundeten die vielen interessanten Ecken... Uns allen hat Schaffhausen sehr gefallen und die einte oder der andere wird sicherlich wieder einmal auf eigene Faust nach Schaffhausen gehen.

Zum Mittagessen machten wir uns auf in Schloss Laufen, welches direkt oberhalb der imposanten Rheinfälle gelegen ist. Hier wurden wir fürstlich verköstigt. Es war wahrlich ein Schlemmermahl.

Nach dem Essen wartete bereits unser Charterschiff am Bootssteg auf uns. Wir fuhren so nah wie möglich an den imposanten Rheinfall und liessen uns anschliessend flussabwärts treiben bis zur Klosterkirche Rheinau. Die Kirche und ihre Insel erkundeten wir nun auf eigene Faust bevor es mit dem Schiff wieder retour an unseren Ausgangsort beim Rheinfall ging.

Zurück in der Unterkunft konnten wir unsere „Übernachtungsfässer“ beziehen. Chapeau an Fam. Rüüdi, wirklich ein wundervoller origineller Ort zum Übernachten !!

Fürs Abendessen gerüstet fuhren wir mit dem Shuttle-Taxi in Bad Osterfingen. Es galt uns zu überzeugen, ob es hier wirklich die schweizweit besten Spätzli gibt. Unser Fazit nach einem Top à la Carte-Essen: egal ob mit oder ohne Spätzli diese Küche ist wirklich empfehlenswert.

Gesättigt und glücklich machten wir uns zurück in unsere Unterkunft. In der Lounge wurden noch einige gemütliche Stunden verbracht.

Nach einer kurzen angenehmen Nacht, meldete sich bereits wieder der Hunger, welcher an einem feinen Z‘Morgen-Buffet gestillt werden konnte. Anschliessend hiess es bereits Check-Out und vielleicht auf wiedersehen.

Wir fuhren nach Hallau zu der Kellerei Rahm, welche unter anderem für den feinen alkoholfreien Rimuss bekannt ist. Hier genossen wir eine Führung durch die Anlage inkl. Degustation durch den Seniorchef persönlich. Am Schluss wurde unser Bus noch mit diversen feinen Tropfen beladen.

Nach einem Besuch im Gipsbergwerk  inkl. Museum in Schleitheim machten wir uns bereits wieder auf den Nachhauseweg.

Wieder einmal mehr ein toller Ausflug !!! Besten Dank


Büroausflug vom 21. Januar 2013 - Abenteuer Muotathal


Unser Reiseziel für den diesjährigen Büroausflug befand sich im schönen Muotathal. Treffpunkt war die Huskylodge, wo wir bereits vom Geheule der Huskys begrüsst wurden. Uns allen war klar, dass dies ein abenteuerlicher Tag werden wird.

Nach der Begrüssung mit Kaffee und Gipfeli erhielten wir bereits einige Information zum Umgang mit den Schlittenhunden. Als wir mit dem Tränken und Angeschirren der Hunde fertig waren ging es mit den Bussen auf die Schlittenhundepiste. Jeder von uns durfte mit einem Gespann von vier Hunden eine Runde durch das wunderschöne Tal machen.

Nach einem feinen Riz Casimir zum Mittagessen ging unser Abenteuer weiter. Wir krackselten mit Schneeschuhen auf einen Berg um dort ein Iglu zu bauen - es entstand ein Meisterwerk! Den Berg hinunter ging es dann rasant mit den Davoserschlitten.

Wieder bei der Huskylodge angekommen erwartete uns ein reichhaltiges Buffet mit Tischgrill - es war wahrlich ein Festschmaus.

Vor der Rückfahrt erhielten wir von einem Muotahaler-Wetterschmöcker noch einen Einblick in die Kunst der Wettervorhersage und eine interessante Prognose für das Wetter im 2013.


Weihnachtsfeier Dezember 2012


Auch dieses Jahr durfte das F. Jud Team eine Weihnachtsfeier der speziellen Art erleben. Jeder Mitarbeiter wurde zu Hause von einem Taxi abgeholt. Sobald die lustige Truppe zusammen war, fuhren wir alle gemeinsam nach Hildisrieden. Durch einen feierlich mit Kerzen beleuchteten Trampelpfad gelangten wir zu einem Baumhaus der Extraklasse in welchem wir von der Geschäftsleitung und von Anni Stadelmann mit Ihrem Sohn Niki (Annis Kulinarium) erwartet wurden.

Anni und Niki verwöhnten uns mit einem wunderschön dekorierten und sehr reichhaltigen Apéro Buffet mit anschliessendem Tischgrill.

Auf einmal polterte es rund um das Baumhaus. Es waren die Gehilfen des Samichlauses, welche doch ein wenig furchteinflössend aussahen. Es wurden alle vom Samichlaus mit einem passenden Vers gelobt und getadelt und jeder bekam ein tolles Geschenk.

Nach einem ereignisreichen und lustigen Abend wurden wir von unserem Taxi-Driver wieder zu Hause abgesetzt.


Ballonfahrt vom 19. Mai 2012


Endlich war es soweit. Unser grosszügiges Geschenk, welches wir von Franziska Jud anlässlich der letzten Weihnachtsfeier erhalten hatten, konnte eingelöst werden.

Zu früher Stunde, um 05.30 Uhr, trafen wir uns beim Parkplatz BZZ Zofingen. Nach Aufteilung des Teams auf die drei Ballonfahrergruppen fuhren wir nach Sursee zu unserem Startplatz. Auf einer frisch gemähten Wiese beim Autobahnanschluss machten wir uns unter fachkundiger Anleitung der Ballongruppe Zentralschweiz an den Aufbau der Ballons.

Bereits der Aufbau war sehr interessant und innert kürzester Zeit waren wir bereit zu starten.

Alle drei Ballone fuhren mit wenigen Minuten zeitversetzt los. Während den ersten Minuten war die Aufregung noch sehr gross. Mit jedem Höhenmeter, welchen wir erklommen, liess diese jedoch nach und wir begannen unser „Abenteuer“ zu geniessen.

Wir fuhren über St. Erhard, Buchs, Dagmersellen, Langnau, Pfaffnau und landeten anschliessend um ca. 09.00 Uhr an verschiedenen Orten (Balzenwil / Pfaffnau / St. Urban).

Die zwei Stunden Flug „verflogen“ in Windeseile, umso mehr da wir die absolute Ruhe und die wunderbare Kulisse sehr genossen. Beim Waldüberflug von Langnau nach Pfaffnau konnten wir teilweise sogar Wildvieh wie Rehe und Hasen beobachten.

Nach erfolgter Landung und Rückbau der Ballone traffen unsere drei Gruppen bei einem Bauernhof wieder zusammen und es wurde, bei interessanten Diskussionen, auf den erfolgreichen Flug angestossen.

Zum Abschluss kehrten wir noch im Rest. Iselihof in Vordemwald ein und genossen frische Gipfeli und Kaffee.

Wieder einmal mehr ein unvergesslicher Ausflug mehr, nochmals herzlichen Dank Franziska.