F. Jud Architektur AG Bauen in Einklang mit der Natur
Home Wir Archiv

Weihnachtsfeier Dezember 2011 - Ein Engel kam geflogen


Zur diesjährigen Weihnachtsfeier trafen wir uns bei stürmischen Wetterbedingungen in der romantischen und wunderschön dekorierten Jägerhütte in Ebersecken.

Jeder Mitarbeiter hatte die Aufgabe für eine Person ein Wichtelgeschenk mitzubringen und unter den Weihnachtsbaum zu legen; waren doch einige sehr ausgefallene Geschenke dabei…

Andrea Chiara Rigert und ihre Schwester Silvia Rigert versorgten uns mit Speis und Trank, es war wahrlich ein Festschmaus.

Im Verlauf des Abends klopfte es plötzlich an ein Fenster. Es war ein Engel, der auf dem Weg nach Betlehem einen Abstecher zu uns machte. Unsere Lachmuskeln kamen an ihre Grenzen. Der Engel entpuppte sich als etwas tollpatschig und gleichzeitig sehr grosszügig, erhielten wir doch alle ein sehr grosszügiges Geschenk - eine Ballonfahrt. Somit wurde auch gleichzeitig unser erster Ausflug fürs neue Jahr geplant.


2-Tägiger Büroausflug vom 23./24. September 2011


Am Morgen des 23. Septembers trafen wir uns in Oftringen um gemeinsam die Reise nach Deutschland in Angriff zu nehmen.

Unser erster Halt machten wir beim Schoggiland Meastrani in Flawil wo uns ein Einblick in die Welt der Schokolade gewährt wurde. Nach reichlicher Schokoladendegustation und Grosseinkauf im Fabrikladen ging es weiter zum Mittagessen ins Hotel Viva in Konstanz, welches dann auch unsere Unterkunft für die kommende Nacht war.

Gestärkt fuhren wir mit Taxis auf die Insel Mainau wo uns eine wunderschöne Natur begrüsste. Nach einer sehr interessanten Führung und einem Abstecher ins Schmetterlingshaus durften wir dann auch das Nachtessen auf der Insel Mainau geniessen.

Wieder im Hotel angekommen ging es nach einem kleinen Schlummertrunk schon bald Richtung Bett.

Ausgeruht und nach einem ausgiebigen Zmorge ging unsere Reise wieder Richtung Schweiz, genauer gesagt nach Rümlang wo wir eine Art der Schwerelosigkeit erleben durften. Bodyflying war für uns Neuland und war für alle (aktive Teilnehmer und Zuschauer) ein tolles Erlebnis.


Büroausflug vom 08. März 2011


Pünktlich um 8:45 Uhr versammelte sich das Team der F. Jud Architektur AG in einer kleinen Beiz in Dallenwil um nach einem stärkenden Zmorge den Tag in Angriff zu nehmen.

Nach der Besichtigung des Holz 100 Haus der Familie Jucker/Odermatt ging es zur Sportanlage „Sporting Park Engelberg“ wo wir in die Kunst des Curlings eingeweiht wurden.

Anschliessen an Spagettiplausch und sünnele bei traumhaftem Wetter, machten wir uns auf den Weg zur Gondelistation Gerschnialp wo wir uns mit Schneeschuhen bewaffneten. Nach so einigen Kilometern Schneeschuhwandern durchs Schneegestöber war der eine oder die andere froh, als wir unser Ziel, eine kleine Bergbeiz erreicht hatten. Das wohlverdiente Fondue schmeckte uns vorzüglich und wir konnten danach gestärkt den letzten Teil dieses erlebnisreichen Tages in Angriff nehmen.

Mit Stirnlampen ausgerüstet machten wir uns auf den Weg zur Gondelbahn, wo Davoserschlitten schon auf uns warteten. Das Schlitteln auf dem nur für uns beleuchteten Schlittelweg, wie auch der ganze Tag war ein ganz besonderes Erlebnis, welches wir so schnell nicht vergessen werden.


Weihnachtsfeier Dezember 2010


Jedes Jahr zur Weihnachtszeit freut sich das Team auf eine Feier der besonderen Art. Diesmal verschlug es uns in das Waldhaus in Rothrist, wo wir mit Punsch empfangen wurden und uns am Feuer die Hände wärmen konnten.

Die Tür des Waldhauses öffnete sich und das Licht der Kerzen am Weihnachtsbaum versetzte auch den letzten von uns vollends in weihnachtliche Stimmung. Es ging nicht lange und jeder hatte sein auf sich zugeschnittenes Geschenk in den Händen. Beim Auspacken hörte man fröhliches Lachen und sah in strahlende Augen. Ohne Umschweife wurde anschliessend das reichhaltige Raclette und Fleischbuffet eröffnet und wir konnten es uns am Tischgrill gut gehen lassen.

Als wir uns satt gegessen hatten, entpuppte sich Marco Borner als gekonnter Vorleser und erzählte uns eine Weihnachtsgeschichte. Auch Marco Fassbind bewies sein Talent und verzauberte uns mit einem Trick, welcher für uns noch heute ein Rätsel darstellt.

Bevor wir uns zum Schluss auf das Dessertbuffet stürzen durften, überreichten wir auch Franziska und Reto ein Geschenk. Mit einer Einladung zum Kegeln wurde bereits der nächste Anlass im neuen Jahr lanciert.    


Büroausflug Sörenberg 2010 - Traditionen müssen gepflegt werden


In einer kleinen einheimischen Beiz versammelte sich unser Team, welches noch nicht wusste, dass es in den beiden nächsten Tagen alte Traditionen erlernen wird. Am Fusse des Berges herrschte Aufbruchsstimmung und der Aufstieg auf die Rossweid wurde in zwei Etappen aufgeteilt. Nach einem einstündigen Marsch, kamen wir zur Alpkäserei Schlacht. Bei der eigenhändigen Käseproduktion hatten wir Gelegenheit von den einheimischen Käsesorten zu kosten. Gestärkt konnten wir die zweite Etappe angehen, welche mit einem Nachtessen vom Grill belohnt wurde.

Nach einem gelungenen Abend starteten wir am nächsten Morgen mit der Abfahrt von der Rossweid mittels Trottinett. Glücklicherweise kamen alle heil unten an und gleich ging es weiter zu den Tell- Spielen. Das Team konnte sich beim Bogen- und Armbrustschiessen, beim Blasrohr pusten und am Kugellabyrinth beweisen.

Nach einem tollen Mittagessen gab es beim Kneippen durchs Wasser eine willkommene Abkühlung, die dem einen oder anderen kalte Füsse bescherte.  


Ausflug nach steinen 2009 - Eine Führung im Herzen der Schweiz


Am morgen früh machten wir uns auf den Weg zu unbekannten Ufern. Steinen, ein Dorf mit 3000 Einwohnern, liegt mitten in der Alpenlandschaft und war zuvor nicht jedem von uns ein Begriff.

Unser Besuch begann bei Beat auf der Maur, Vertriebspartner von Holz100 in der Zentralschweiz und unser Reiseführer für den ganzen Tag. Als erstes durften wir sein Zuhause begutachten. Ein altes Holzhaus, welches eine bewegte Geschichte aufweist. Es wurde von seinem ursprünglichen Standort samt allen Teilen an den jetzigen Platz transportiert. Mit einer sehr natürlichen Bauweise hat sich Beat ein höchst individuelles Heim geschaffen.

Anschliessend ging es durch die idyllische Landschaft vorbei an Häusern aus einer anderen Zeit zur Besichtigung eines Holz100 Hauses. Wir waren alle erstaunt, wie hervorragend das Klima in diesem Gebäude war.

Nach dem Mittagessen gingen wir gestärkt weiter zu einem Rundgang im Baumfiguren- Kabinett von Alfons Bürgler. Eindrücklich inszeniert der Künstler Figuren aus Holz, bei welchen viel Spielraum für persönliche Interpretationen bleibt. Am späteren Nachmittag verabschiedeten wir uns von Beat und dankten ihm für die spannenden Einblicke in seine Heimat und das gebaute Beispiel mit Holz 100.


Mittagsbräteln am waldrand Juli 2009


Am Freitag den 9.Juli war es wieder soweit und wir trafen uns zum alljährlichen Mittagsbräteln. Marco Fassbind und Max Kaenel bekamen die Verantwortung für die Grillzange in der Jägerhütte in Ebersecken und konnten dieser, dank ihrer Erfahrung aus dem Jahr zuvor, gelassen entgegenblicken. Verantwortlich für den Apèro war Marco Borner, welcher eine hervorragende Getränkeauswahl zusammenstellte.

Nach dem Mittagessen ging es weiter zur Besichtigung einer Jurte. Dieser Zelttyp, mit seiner speziellen Form, wird von den Nomaden in West- und Zentralasien benutzt. In Eigenregie bauten wir die Jurte aus natürlichen Materialien auf einfache Weise zusammen. Obwohl der fertig eingerichtete Raum mit Bett zum Mittagsschlaf einlud ging das Team voller Tatendrang zurück an die Arbeit.